Oldtimer – Hochzeitsauto

Heute wird das Bildergeheimnis gelüftet.

Als ich vor einiger Zeit den Puppenwagen gebastelt habe, viel mir ein, dass ich auch mal ein Hochzeitsauto basteln könnte. Ich habe probiert und verworfen und wieder probiert. Und eines Abends sehe ich bei Arty Farty Design das Auto, welches mir schon seit Wochen durch den Kopf ging. Warum das Fahrrad 2-mal erfinden, also habe ich die Vorlage gekauft. Als die Anleitung dann kam stand ich erst mal auf dem Schlauch, meine Englischkenntnisse …
Aber schaut mal, was ich hin bekommen habe.
KONICA MINOLTA DIGITAL CAMERA

Die Türen lassen sich dank meiner Magnete öffnen uns schließen.
KONICA MINOLTA DIGITAL CAMERA KONICA MINOLTA DIGITAL CAMERA KONICA MINOLTA DIGITAL CAMERA

Ich finde das Auto einfach toll. Wäre das nicht ein tolles Hochzeitsgeschenk?

Seid lieb gegrüßt,
Eure Waltraud

Bob der Baumeister

Ich habe einen Auftrag bekommen. Felix hat Geburtstag und seine Geburtstagsparty steht unter dem Motto „Bob der Baumeister“. Und die Einladungskarten durfte ich gestallten.
KONICA MINOLTA DIGITAL CAMERA

Die Einladungskarten der Mädchen unterscheiden sich in einem kleinem Detail.
KONICA MINOLTA DIGITAL CAMERA KONICA MINOLTA DIGITAL CAMERA
Ja, das ist richtig, ein Schild ist mittig und das Andere seitlich. Das meine ich aber nicht. Mädchen mögen gerne Glimmer und Glitzer, deshalb hat Wendy bei den Mädchenkarten Glitzerohrringe.

Ich arbeite aber noch an einem 3-Dimensionalen Stück. Einen Bildausschnitt habt ihr ja schon gesehen. Heute zeige ich euch einen Zweiten.
KONICA MINOLTA DIGITAL CAMERA

Bald zeige ich euch alles.

Seid lieb gegrüßt,
Eure Waltraud

Neue Stempel – neue Karten

In dem neuen Katalog, der ab dem 01.07.2013 gültig ist, gibt es ganz entzückende Gastgeberinnensets. Wer also die Möglichkeit hat, einen Workshop, oder eine Stempelparty zu geben, sollte es unbedingt tun, es lohnt sich auf alle Fälle. Aber auch für meine lieben Einzelbesteller habe ich eine Möglichkeit, um sich das eine oder andere Gastgeberinnenset zu sichern. Dazu aber Später, erst möchte ich euch eine Karte zeigen, die ich mit den Stempeln aus dem Set „Natur-nah“ gearbeitet habe.
KONICA MINOLTA DIGITAL CAMERA
Das Motiv habe ich mit Vesamark gestempelt und schwarz embosst. Mit meinen Aquarellstiften und dem Wassertankpinsel war es schnell ausgemalt.

Und nun zu meinem Vorschlag.
Ich bilde Gruppen von jeweils 4 Bestellern. In diese Gruppen könnt ihr Euch per Mail (waltraudkuehrmann@hotmail.com), oder aber auch über einen Kommentar eintragen. Damit verpflichtet ihr euch 4 Monate für mindestens 50,00 € pro Monat bei mir zu bestellen. Jeder der Teilnehmer erhält in diesen 4 Monaten die Möglichkeit einmal einen Freibetrag von 30,00 € einzulösen. Zugeschickt wird die Ware für den Freibetrag mit der letzten, der 4. Bestellung. So kann sich jeder der Teilnehmer sicher sein, dass keiner vorher abspringt, nur weil er den Freibetrag schon erhalten hat.

Für diesen Freibetrag könnt ihr euch Gastgeberinnensets oder aber auch andere Artikel aus dem gesamten aktuellen Katalog aussuchen. Denkt mal darüber nach, es lohnt sich.

Seid lieb gegrüßt,

eure Waltraud

Unsere Lieblingsrosen

Vor 20 Jahren haben mein Mann und ich einen Kurs zum okulieren von Rosen besucht. (Okulieren ist ein veredeln einer Wildrose mit einer ruhenden Knospe, auch genannt „Edelauge“)

Rose-okulieren2

Das Foto habe ich von hier.

Zuvor gab es vor Ort, auf den Rosenfeldern der Schloßgärtnerei Lützow, eine Führung. Das war herrlich. Dieser Duft, der in der Luft lag. Jede Rose wurde uns erklärt, von jeder Rose wurde ein Köpfchen geschnitten, damit wir den Duft genießen konnten. (Ich hatte für mein Wasser eine kleine Kühltasche dabei, so dass kein Köpfchen weggeworfen wurde, sondern ab in die „Kühlung“ ging.) Nach diesem Besuch entschied ich mich für die Louise Odier, eine ganz alte Moosrose mit einem sagenhaften Duft und mein Mann für die Charles Austin, eine englische Rose mit einem leichten fruchtigen Duft.KONICA MINOLTA DIGITAL CAMERA

Diese beiden Rosen haben wir in unser Herz geschlossen. Und damit ich das ganze Jahr über diesen herrlichen Duft genießen kann, koche ich Rosengelee. Dafür werden die Blütenblätter für eine gewisse Zeit in einem trockenen Weißwein eingelegt und der Duft der Rosen verbindet sich mit dem Wein.

Wenn man das Gelee genießt, schmeckt man den Wein und im Nachgang riecht man die Rosen. Ich schwelge schon wieder. Ihr merkt, ich bin in diese Rosen verliebt.

Und wenn mir jemand einen weiteren Geheimtipp geben könnte, wie ich den Duft noch „konservieren“ könnte, wäre unsagbar dankbar.

Seid lieb gegrüßt,
eure Waltraud

Der Postbote hat bei mir geklingelt

Es gibt da eine ganz Liebe, die mich immer auf dem Blog verfolgt, ständig nette Kommentare schreibt und mich immer mal wieder mit Post überrascht. Dafür möchte ich ganz, ganz herzlichen Dank sagen, liebe Brigitte. Die Karte möchte ich euch nicht vorenthalten.KONICA MINOLTA DIGITAL CAMERAVon den Rosen, die ihr hier seht habe ich noch mehr gepflückt. Das sind herrliche Duftrosen. Die werde ich gleich weiterverarbeiten.KONICA MINOLTA DIGITAL CAMERAUnd nun will ich euch noch ein wenig neugierig machen und euch einen kleinen Bildausschnitt zeigen. Was das wohl ist?KONICA MINOLTA DIGITAL CAMERADas verrate ich noch nicht, denn ich bin noch nicht fertig.

Nun geht’s an die Rosen. Die Blütenblätter werden jetzt abgezupft und in Wein gelegt.

Seid lieb gegrüßt,
Eure Waltraud